Unser Plan nimmt Gestalt an... Das Angebot zur Langzeit-Ausbildung zur zertifizierten Pferde-Therapeutin wurde angenommen

Franziska Schmidbauer, geb. 1994, begann die Ausbildung am 05.01.2017 und bleibt 2,5 Jahre!

 

Unsere 1. Azubine Franzi startete im Januar 2017 zur Zeit als wir gerade mit unserem Lehrzentrum in Peterswahl b. Hörgertshausen im Umbau waren. Die Pferde, damals 5, waren gerade erst 4 Wochen im neuen Heim. Der Aufenthaltsraum musste noch zum Seminarraum umgebaut werden, die Sattelkammer verändert und die Pferde waren noch kein eingespieltes Team. Dazu kam dass es wirklich winterlich war, mit Temperaturen bis zu -20 °C, über mind. 14 Tage lang. Wir hatten mit eingefroreren Leitungen zu kämpfen, mussten oft abends bis nach 21 h im Stall bleiben, um die Pferde mit ausreichend Wasser versorgen zu können.

Danach folgte die Matschzeit, wo wir auf dem Reitplatz gegen Massen von Matsch kämpften, um die Pferde einigermaßen trocken stellen zu können.

 

Franzi kam, sah und siegte ... ohne auch nur einmal mit der Wimper zu zucken, trat sie ihren Job an, ohne jemals zu meckern oder zu sagen: "Das kann ich nicht!" Sie packt an, wo es nötig ist und beweist jeden Tag ein feines Gespür in Bezug auf alles, was mit den Pferden und deren Haltung und Pflege zu hat.

 

Sie entwickelt ihre eigenen Ideen, darf sie einbringen und sorgt selbständig für die Umsetzung.

 

Keine Arbeit ist ihr zuviel oder zu schwer! Sie hat außerdem handwerkliches Geschick, auf das ich nicht mehr verzichten möchte.

 

Im Februar 2016 kamen unsere jungen (1,5 J und 3 J.) Lusitanostuten aus Portugal. Sie waren noch nicht sicher Halfterführig und hatten noch Schwierigkeiten bei der Eingewöhnung an bestimmte Routine-Abläufe. Franzi geht angstfrei, aber respektvoll an die Situation heran und kann alle Pferde täglich auf ihr Paddock oder, wie jetzt , auf die Koppel führen.

Wenn sie etwas nicht alleine schafft, sorgt sie für Lösungen.

 

Sie arbeitet von Beginn an selbständig und trifft Entscheidungen für die Pferde in Abstimmung mit mir. Sie vertritt mich im Lehrzentrum, wenn ich auf anderen Lehrhöfen in Deutschland unterichte und oft 4-5 Tage hinter einander nicht vor Ort sein kann.

 

Unsere Stallarbeit nimmt täglich in der Früh max. 1,5 h Zeit in Anspruch, deshalb bleibt genug Zeit zum Lernen.

Vor einem Seminar studiert sie die Lernskripte, um sich auf jedes Thema gut vorzubereiten und stellt Fragen zum Fachthema.

 

In den Zeiten zwischen den Seminaren hat sie 8 Pferde und Ponys zur Verfügung bei denen sie das Gelernte anwenden darf und mich als Personal-Coach, der ihr alles - wenn nötig - x Mal zeigt. Ich gebe meine Erfahrung gerne weiter und freue mich, wenn Franzi es freudig umsetzt. Sie begleitet mich bei Aussendienst-Terminen und assistiert mir bei den Behandlungen fremder Pferde.

 

Auf der folgenden Seite erhaltet ihr einen Einblick in ihre tägliche Arbeit.

 

Außerdem schreibt sie einen eigenen BLOG über ihre Ausbildung by Equinus Sanitas®.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2014 Ellen von Dahlen